Niedersachsen klar Logo

Cold Case Wiatrowski - Staatsanwaltschaft Braunschweig lobt Belohnung aus

Presseinformation vom 29.11.2023


Im Fall der 1977 in Sickte getöteten Heike Wiatrowski setzt die Staatsanwaltschaft Braunschweig jetzt für Hinweise, die zur rechtskräftigen Verurteilung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000,- (fünftausend) Euro aus*.

Am Freitag, den 18.02.1977, wurde die damals 12-jährige Heike Wiatrowski in ihrem Elternhaus in Niedersickte tot aufgefunden. Der Leichnam des Mädchens wies zahlreiche Stichverletzungen sowie massive Verletzungen durch stumpfe Gewalt auf.

Die damaligen Ermittlungen führten nicht zur Ergreifung eines Täters.

Weil Mord nicht verjährt, werden jetzt erneut Zeugen und Hinweise zu sichergestellten Gegenständen gesucht, um zu versuchen, den Fall nach fast 47 Jahren doch noch aufzuklären.

Der Fall wird am 29.11.2023 in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... Ungelöst" vorgestellt. In diesem Rahmen werden auch mehrere Gegenstände gezeigt, zu deren Herkunft Hinweise erbeten werden.

Hinweise nimmt die Polizei Braunschweig, Tel. 0531 / 476-2516, entgegen.

*Zusatz:

Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen bestimmt, die nicht an der Straftat beteiligt gewesen und nicht Amtsträger sind, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. Die Entscheidung zur Zuerkennung und Verteilung der Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.

Artikel-Informationen

erstellt am:
29.11.2023

Ansprechpartner/in:
Oberstaatsanwalt Hans Christian Wolters

Staatsanwaltschaft Braunschweig
Pressesprecher
Turnierstraße 1
38100 Braunschweig
Tel: 0531 488-1209

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln